ÜBER MICH

Die Fotografie hat mich schon in meiner Jugend sehr fasziniert, wenn ich auch erst sehr spät erkannt habe wie sehr eigentlich. Ich ertappte mich immer wieder dabei stundenlang durch Bildergalerien von Fotografen oder Magazinen zu stöbern. Man merkt, wie stark manche Bilder sind und wie sehr sie einen in den Bann ziehen. Sie erzählen eine Geschichte und das war letztendlich auch mein Antrieb, mich weiter mit der Fotografie zu beschäftigen.

Letztendlich hat aber alles mit Mindfuck-Society begonnen, einem Online Musikmagazin, welches von meiner guten Freundin Sarah und mir geführt wird. Mittlerweile gibt es uns schon fast zehn Jahre und wir sind noch lange nicht am Ende. Hierbei entstand die Idee, auch mal das eine oder andere Foto auf den Konzerten zu schießen und dort zu präsentieren. Für mich, der gerne in seiner Freizeit fotografierte, begann somit auch der Prozess, der all das hier ins Rollen brachte. Ich musste mich intensiv mit der Technik und meinem Können auseinandersetzen. Den echten ernsthaften Einstieg fand ich also wohl in der Konzertfotografie. Nicht der schlechteste Punkt anzufangen wie ich finde. Bei den Lichtverhältnissen lernt man schnell das Verhältnis von Blende, Verschlusszeit und ISO-Empfindlichkeit zu verstehen. Oft auch mit viel Schmerz aus Ausschuss – hehe. Ich lernte allerdings auch schnell, dass die Einstellung der Kamera nur einen geringen Teil eines guten Fotos ausmachen. Auch jetzt lerne ich noch jeden Tag etwas mehr dazu. Gerade was es bedeutet, den perfekten Zeitpunkt und den bestmöglichen Blickwinkel zu finden. Hierbei liegt dann auch genau die Herausforderung. Nur die Kombination aus alledem ergibt ein gutes Foto und danach strebe ich Tag für Tag – jedes Mal mehr aus meinen Bildern herauszuholen als ich es gestern tat.
Heute fotografiere ich Hauptsächlich Konzerte und Urbanes. Dass ich eine besondere Vorliebe zu der Stadt Frankfurt habe liegt auf der Hand. In der nähe aufgewachsen und immer wieder den Blick nach Mainhattan gerichtet komme ich einfach nicht von Ihr los. Die Stadt hat einfach einen ganz besonderen Charakter und die Skyline ist eben in Deutschland einmalig. Aber auch die Menschen und die Mischung aus Alt und Moderne machen sie für mich so besonders. Frankfurt ist in allen Bereichen einfach vielseitig, offen und voller Kontraste. Und gerade trotz dieser vielen Kontraste fügt sich alles zu einem wunderbaren Ganzen zusammen. Das macht Frankfurt aus!
Um diese Stadt fügt sich dann auch alles zusammen. Sei es meine Vorliebe für die Eintracht oder verschiedenen Musikern und Bands, alles hängt irgendwie zusammen und hat seinen Ursprung aus der Umgebung und den Leuten mit denen man in Kontakt kommt. So kommt es, dass ich heute Bands fotografieren darf, die mir am Herzen liegen oder ich mit meinen Bildern der Stadt Menschen erreiche die eine gleiche Faszination wie ich hegen. Die Kontakte die daraus entstehend sind unbezahlbar und machen mir enorm viel Freude.
Des weiteren bin ich viel auf Veranstaltungen jeglicher Art unterwegs. Ich liebe es Menschen aus Situationen heraus zu fotografieren. Nichts ist für mich authentischer als Menschen die mich als Fotograf vielleicht noch wahrnehmen, aber eben nicht für Kamera posieren, sondern sich natürlich in Ihrer Umgebung bewegen. Dieser Ansatz der Reportagefotografie war schon immer sehr reizvoll für mich und macht einen großteil meiner Leidenschaft beim fotografieren aus.

Letztendlich möchte ich aber, egal in welchem Genre, immer meine Bilder für mich sprechen lassen. Lasst mich also jederzeit gerne wissen was Ihr von meiner Arbeit haltet.

Ihr habt Fragen zu mir oder meinen Fotos?
Schreibt mir oder ruft mich an!

Ich freue mich von Euch zu hören!

address:
Tobias Stark Heinrich-Kreuz-Str. 46 55545 Bad Kreuznach

PUBLIKATIONEN

  • MetalHammer Ausgabe Oktober 18 | Böhse Onkelz – Waldstadion Frankfurt

  • Böhse Onkelz Live 2019 Promo

EQUIPMENT

  • Canon EOS 5D Mark III
  • Fujifilm X100t
  • Tamron 24-70mm f/2.8 Di VC USD
  • Sigma 35mm f/1.4 ART
  • Sigma 70-200mm f/2.8 EX DG OS HSM
  • Canon 50mm f/1.8 STM

TS.PICTURES